Initiative Bio Bretagne : Über uns

Initiative Bio Bretagne (IBB) fördert die Entwicklung der ökologischen Lebensmittelwirtschaft in der Bretagne und vertritt die gemeinsamen Interessen seiner Mitglieder in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Mitglieder dieses regionalen Verbandes für ökologische Lebensmittelwirtschaft sind sowohl die Marktteilnehmer wie z.B. Erzeuger(gemeinschaften), Futter- & Düngemittelhersteller, Verarbeiter, Einzel- und Grosshändler als auch Dienstleister wie die Landwirtschaftskammern, Bildungs- und Forschungseinrichtungen sowie Verbraucher- und Umweltschutzverbände.

Diesen Wirtschaftsakteuren bietet Initiative Bio Bretagne die Möglichkeit, sich zu aktuellen Themen wie Gesetzgebung, Analyse des Marktgeschehens, Forschung, Ausser-Haus-Verpflegung und Verbrauchersensibilisierung zu äussern. Initiative Bio Bretagne versteht sich dabei als lebendiges Netzwerk und offene Kommunikationsplattform für seine Mitglieder.

Der Biomarkt in der Bretagne

In der Bretagne bewirtschafteten in 2013 ca. 1848 landwirtschaftliche Biobetriebe eine Fläche von 66752 ha, was 4,1 % der gesamten landwirtschaftlichen Nutzfläche entsprach. Haupt-Bioerzeugnisse in der Bretagne sind Kuhmilch, Gemüse (diverse Kohle, Artischocken, Karotten, Kartoffeln, Zwiebeln, Echalotten), Eier und Futtergetreide.

Weiterhin waren ca. 786 Hersteller und Grosshändler von Öko-Erzeugnissen in der Bretagne registriert in 2013. Hinzu kamen ca. 241 Naturkostläden (unabhängige oder Ketten, wie z.B. Biocoop, La Vie Claire oder Biomonde). Die bretonische Biobranche verfügt über ein dichtes und diversifiziertes Vertriebsnetz und entwickelt sich seit einigen Jahren sehr dynamisch, sowohl auf Erzeuger-, als auch auf Hersteller- und Vertriebsebene.

Inscrivez-vous à la newsletter